Netzwerktreffen am 06.04.2019 mit dem Thema „Ehrenamtliche binden und motivieren“

Am 06.04.2018 hat das Projekt Wegweiser von Inssan e.V. zum 1. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der sozialen Arbeit in diesem Jahr eingeladen. Das Netzwerktreffen wird über das Projekt Wegweiser: Mentor_innen für Flüchtlinge von Inssan e.V. organisiert und richtet sich an muslimische Organisationen und Akteuren, die in der sozialen Arbeit in Berlin aktiv sind. In Kooperation mit House of Resources Berlin sind wir der Frage nachgegangen „Wie können wir Ehrenamtliche binden und motivieren?“. Neben dem Wissenserwerb blieb ebenfalls auch Zeit für Austausch und Netzwerken zwischen den Organisationen. Die Projektleiterin Barbara Canton von „House of Resources“ hat den Workshop geleitet. Zunächst einmal wurde an das Thema herangeführt bzw. es wurde in die Runde gefragt, welche Erwartungen die Teilnehmer_innen hätten. Anschließend stellten sich verschiedene Projekte vor wie: Islamic Relief, das Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit, BBF, GFBM, Al Huleh e.V., Move Global e.V. und Einzelpersonen wie Omar Shukri. Es wurde gemeinsam überlegt, welche Anreize man Ehrenamtlichen in der sozialen Arbeit mitgeben kann. Es wurde in der Runde gebrainstormed über Themen wie Ehrungen, Aufgaben, Transparenz und ein Beratungsforum für Engagierte. Auf die Frage wie man Ehrenamtliche bindet, kamen gemeinsame Vorschläge wie: die persönliche Lebenssituation des Ehrenamtlichen berücksichtigen (unterstützen, Verständnis zeigen), das Regelmäßige prüfen, ob das Engagement noch Freude macht ,eine Unterbrechung des Engagements ermöglichen, Ehrenamtliche als eine eigenständige Persönlichkeiten sehen, mehr Kompetenz orientiert arbeiten, Fortbildungen stattfinden zu lassen und die Sinnhaftigkeit des Engagements aufzuzeigen.

Wir danken House of Resources für die Bewirtung und die nette Atmosphäre in ihren Räumen und den Teilnehmenden Akteuren aus der muslimischen Community in Berlin. Das Netzwerktreffen freut sich auf weitere Interessierte.

Anregungen und Impulse einiger Teilnehmer_innen:

„Man sollte gemeinsame Projekte gründen, grundsätzlich sollte man sich erweitern“

„So ein Treffen ist echt toll, wir sollten öfter so ein Treffen organisieren“

„Ich habe hier in der Runde neue Erkenntnisse gewonnen. Ich hatte um ehrlich zu sein eine ganz andere Sichtweise über das Fördern der Ehrenamtlichen…“

footeralleneu