Arabischsprachiges Frauencafe zum Thema Arbeit am 21.9.2018

Inssan e.V. lädt ein zum arabischsprachigen Frauencafe zum
Thema: “Was brauchen geflüchtete Frauen, um in Deutschland zu arbeiten?” Gemeinsam möchten wir ins Gespräch kommen und die Bedarfe erfragen. Geflüchtete Frauen möchten in die deutsche Arbeitswelt, aber wie und was braucht ihr dafür. Selbstorganisiert und Selbstverantwortlich, schaffen wir bei Inssan e.V. eine Plattform um Erfahrungen, Wissen und Ressourcen zu teilen.
Das Cafe findet hauptsächlich auf Arabisch statt (auch Deutsch). Es sind auch Frauen willkommen ohne Fluchterfahrung mit und ohne Migrationshintergrund, um einander kennen zu lernen und auszutauschen.

Dieses mal zu Gast: Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung gemeinnützige GmbH
Auf ein gemeinsames Gespräch mit Ihnen freuen sich Ildikó Pallmann und Dr. Janine Ziegler. Beide arbeiten als Sozialwissenschaftlerinnen in der IQ Fachstelle Einwanderung (https://minor-kontor.de/fachstelle-einwanderung/). Sie betreuen dort u.a. die Fallstudie „Geflüchtete Frauen als Zielgruppe der Arbeitsmarktförderung“. In dieser Studie beschäftigen Sie sich mit den Bedingungen für eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Frauen in Deutschland. Dabei geht es zum Beispiel um die eigene Vorstellung vom Arbeitsleben in Deutschland; um die hierbei nötige Unterstützung sowie um die Erfahrungen, die bereits in Deutschland gesammelt wurden. Am 21.9. sind Frau Pallmann und Frau Ziegler im Frauencafé zu Gast um die Fallstudie vorzustellen und gemeinsam mit Ihnen zu diskutieren.

Jeden zweiten Freitag von 17:00-19:00 sollen weitere arabisch sprachige Frauencafes zu jeweils einem Thema statt finden.
Fragen bitte an wegweiser@inssan.de richten.21.09.2018

footeralleneu