Kasem und David auf der Comic Con 2017

Dieses Jahr fand zum zweiten Mal die Comic Con in Berlin statt. Da mein Mentee und ich beide begeisterte Marvel-Fans sind, und uns auch gerne mal über die vielen verschiedenen Anime-Serien auf dem Markt austauschen, dachte ich mir, ich frage ihn mal, ob er nicht Lust hat mit mir auf die Messe zu gehen. Kasem zögerte nicht mal eine Minute, um auf meine Anfrage mit einem eindeutigen „Ja, natürlich!“ zu antworten. Also trafen wir uns am Sonntagmorgen um kurz nach 10:00 Uhr auf dem Bahnsteig vor dem Messegelände in Berlin und gingen gemeinsam weiter zur Comic Con. Beim Betreten des riesigen Messesaals, wurden wir direkt mit einer Unmenge an Ständen konfrontiert, deren Artikelauswahl von Tassen und kleinen Anhängern bis hin zu T-Shirts, Fantasy-Schwertern und Cosplay-Accessories reichte. Nachdem wir ein paar Schritte an den verschiedenen Ständen vorbeigegangen waren, erblickten wir die Möglichkeit ein Foto mit dem Alien aus dem Film „Alien Covenant“ zu machen und ergriffen diese Chance auch sofort.
Die darauffolgenden Stunden verbrachten wir dann u.a. damit uns die verschiedenen Zeichnungen der Comiczeichner anzusehen, Fotos zu machen und uns die Interviews der Serien-Stars anzuhören. Als Top-Gäste waren dieses Jahr Pamela Anderson aus „Baywatch“, Sam Jones aus dem Film-Klassiker „Flash Gorden“, Jack Gleeson aus „Game of Thrones“ und Finn Jones aus der Serie „Marvel´s Iron Fist“ zu sehen. Zu meiner Enttäuschung musste ich jedoch feststellen, dass mein Mentee den Film „Flash Gorden“ noch nie gesehen hat, woraufhin ich ihn erstmal erklären musste, warum er dieses Defizit unbedingt ausgleichen muss. Während Kasem bei unserem Rundgang immer wieder an den Nachbildungen der Fantasy-Schwerter hängen blieb, nutzte ich unterdessen die Gelegenheit Fotos mit so vielen Cosplay-Akteuren wie möglich zu erhaschen. Wie auf den Bildern zu sehen, habe ich währenddessen nicht nur Sansa Stalk einen Antrag gemacht, sondern auch Groot einen Leberhaken und Batman die Ghettofaust verpasst. Darüber hinaus zählt nun auch Star-Lord aus „Guardians of the Galaxy“ zu meinen neuen Hoomies. Zwischendurch sind wir zwar hin und wieder von einem Zombie attackiert worden, allerdings waren wir in der Lage uns aus dieser Gefahrensituation wieder sicher herauszuwinden.
Rückblickend lässt sich sagen, dass die Berliner Comic Con in jedem Fall ein klasse Erlebnis für uns beide war, weswegen wir auch die Absicht gefasst haben, nächstes Jahr wieder hinzugehen.

footeralleneu