Bericht einer Mentorin zur Demo “Aufstehen gegen Rassismus”

Unsere Mentorin Hilal berichtet von der Demo “Aufstehen gegen Rassismus”.

Als Wegweiser-Mentorenteam haben wir am 05.09.2016 den Aktionstag gegen Rassismus unterstützt und sind gemeinsam auf die Straße gegangen. Die Demo war wichtig, um ein Zeichen gegen den Hass zu setzen und potenzielle AfD-WählerInnen zu erreichen. Anwesend waren Mentoren_innen, Mentees sowie auch die Projektleiterin Natalia Loinaz. Wir haben uns zunächst um 14.00 Uhr am Adenauer Platz getroffen und sind später gemeinsam mit mehreren Tausend Menschen bis zum Nollendorfplatz gelaufen. Es herrschte eine angenehme, entspannende Atmosphäre mit musikalischer Begleitung. Kinder mit bunten Luftballons, verschiedene Parteien und Gruppierungen, die gemeinsam liefen, politische Parolen und Musik prägten die Stimmung. Während der Demo sind wir an mehreren Hundert Menschen vorbeigelaufen, von denen sich einige uns angeschlossen haben, während andere ihre Unterstützung mit Beifall ausdrückten. Die Wegweiser T-Shirts, die wir trugen, waren ein Blickfang für viele InteressentInnen, die mehr über das Wegweiser-Projekt in Erfahrungen bringen wollten und uns diesbezüglich ansprachen. Während der Demo haben wir MentorInnen uns über den subtilen Rassismus, der uns in allen Bereichen unseres Lebens verfolgt, ausgetauscht und haben Parallelen in unseren Erfahrungen entdeckt, die uns in unseren Biografien geprägt haben. Vom Rassismus an Schulen bis zum Rassismus an Universitäten gab es vieles, worüber berichtet wurde, einige Erfahrungen kamen mir aus meiner Schulzeit bekannt vor, doch vieles war für mich auch neu. Es waren unterschiedliche Erfahrungen, die in den selben Fluss des Rassismus mündeten. Vor allem in den des strukturellen Rassismus, ausgeübt von privilegierten Gruppen gegen die jegliche Stimme versagt. Die Abwesenheit muslimischer Stimmen in der Politik, in der Wissenschaft und eben auch in politischen Veranstaltungen wie diesen ist aus diesem Grund sehr bedauernswert. So stellten wir wieder einmal fest, wie wichtig es ist, sich um unsere politische Belange zu kümmern und sich mit Themen auseinanderzusetzen, die uns und unsere Gesellschaft betreffen, um Rassismus in allen Formen keinen Raum zu gewähren.

footeralleneu